LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

Forschung

Stellungnahmen und Positionen der Landesrektorenkonferenz

Falls Sie Rückfragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, hilft Ihnen die Geschäftsstelle gerne weiter.

Bielefeld l 07.03.2018

Die Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW (LRK) beteiligt sich an der öffentlichen Konsultation der EU zu

"EU-Fonds in den Bereichen Forschung und Innovation".

Ein neues EU-Rahmenprogramm (FP9) muss weiterhin die Zusammenarbeit und Kooperation innerhalb der Forschungslandschaft im Fokus haben und dabei den Universitäten einen einfacheren Zugang bieten. Wissenschaftliche Exzellenz sollte dabei als höchste Priorität beibehalten werden. Nur so kann in Europa internationale Spitzenforschung und exzellente Lehre dauerhaft gewährleistet werden. Darüber hinaus macht die LRK NRW in ihrem Positionspapier einige konkret Verbesserungsvorschläge für ein neues Forschungsrahmenprogramm.

pdf_buttonLRK NRW-Stellungnahme zur "EU-Konsultation FP9"

logo_presse_trans
 Dortmund l 15.10.2014 l PM-09/2014

NRW-Hochschulen in Sorge um Fortführung der DFG-Programmpauschale

Mit großer Sorge haben sich die Rektorinnen und Rektoren der NRW-Universitäten am Rande ihrer LRK-Sitzung in Dortmund über einen möglichen Wegfall der DFG-Programm-pauschale geäußert. Die Vorsitzende der LRK NRW, Frau Prof. Dr. Ursula Gather, sagte hierzu: „Sollte diese Pauschale wegfallen, würde uns das in NRW erheblichen Schaden zufügen. Eine Abschaffung käme einer Kürzung der Hochschulgrundausstattung gleich und würde die Universitäten vor kaum lösbare Probleme stellen. Die Fortführung zahlreicher Forschungsprojekte wäre in Gefahr.“  

Dortmund l 16.09.2014

Die Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW (LRK) nimmt Stellung zu

„Neue Schwerpunkte in der Forschungsförderung - Das Innovationspotenzial kleiner und mittelständischer Unternehmen und von Hochschulen in Nordrhein-Westfalen gezielt erschließen", Antrag der Fraktion der SPD und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Drucksache 16/5749 im Rahmen der Anhörung des Ausschusses für Innovation, Wissenschaft und Forschung am 23. September 2014.

pdf_buttonLRK NRW-Stellungnahme zu "Forschungsförderungsschwerpunkten"

Dortmund l 08.09.2014

Die NRW-Universitäten schließen sich dem Appell der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) an: Forschungsprojekte müssen voll finanziert werden – die Pauschale zur Deckung der indirekten Kosten von öffentlich geförderten Forschungsprojekten (kurz: Programmpauschale) muss schrittweise erhöht werden.

Nach oben..